Mathematik und Naturwissenschaften

Unser vorrangiges Ziel ist es, Jungen und Mädchen gleichermaßen für die Mathematik und die Naturwissenschaften zu begeistern und ihr fachbezogenes Selbstbewusstsein zu entwickeln, ohne dass überhaupt Hemmschwellen gegenüber diesen als kompliziert betrachteten Fächern aufgebaut werden. Wir wählen deshalb den Weg, alltagsbezogene Fragestellungen der Schüler*innen aufzugreifen und in praktisch-experimenteller Art zu behandeln. Unser Hauptaugenmerk liegt auf den wichtigen Zukunftsthemen Natur, Ökologie, Umweltschutz, Umwelttechnik, Ernährung, sparsamer Umgang mit Energie und Ressourcen, erneuerbare Energien und nachhaltiges Wirtschaften.

Die Beschäftigung mit der Mathematik, den Naturwissenschaften und deren breitgefächerten Anwendungsgebieten ist in fächerverbindenden und projektorientierten Aktivitäten ein selbstverständlicher Bestandteil unserer Schulkultur geworden. In speziellen Arbeitsgemeinschaften, bei Wettbewerben, Projekttagen, bei unseren Schulveranstaltungen, auf Klassenfahrten und in unserem Work & Travel Programm greifen wir mathematisch-naturwissenschaftliche Themen und Inhalte in allen Klassenstufen auf.

Schülerinnen und Schüler beim Experimentieren

Unsere Schüler* innen erlernen in den Computerlabs und Unterrichtsräumen den selbstverständlichen Umgang mit dem Computer, in der Bibliothek die zielgerichtete Recherche sowie in den Einheiten zur Medienkompetenz weitere wichtige Grundlagen und Befähigungen zur Nutzung der neuen wie auch der alten Medien. Als Voraussetzung verfügt unsere Schule über technisch sehr gut ausgestattete Fachräume, W-LAN in jedem Raum sowie Zugang zu Internet und Schulnetzwerk, einen Decken-Beamer und PC in jedem Unterrichtsraum, ein Laptop für jede/n Mitarbeiter*in, zwei Computerräume (Computerlabs) und einen zuverlässigen technischen Support.

Unsere Fachräume, die Werkstatt und viele Exkursionen außerhalb des Schulgeländes bieten anregende Lernumgebungen für praktisches und praxisbezogenes Lernen in allen Klassenstufen.

Weltweit wird von Wirtschaftsverbänden die Bedeutung der Verfügbarkeit von innovationsrelevanten Arbeitskräften mit einem MINT-Schwerpunkt (Mathematik/Informatik/Naturwisschenschaft/Technik) für die Innovationskraft von Unternehmen betont. Mit einer Fokussierung auf diese Fächer bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern die entsprechende Bildung für beste Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt.

Fragen und Antworten zu Mathematik und Naturwissenschaften

In den Klassen 1 bis 4 ist die IT- und Medienbildung in den Sachunterricht integriert und wird darüber hinaus auch in allen anderen Fächern aufgegriffen. In den Klassen 5 bis 10 findet die IT- und Medienbildung integriert in allen Unterrichtsfächer statt – je nach Thema und Anwendung. Das bedeutet auch, dass unsere Schüler*innen in allen Unterrichtsfächern die Gelegenheit bekommen, den Umgang mit dem Computer, mit Office- und Lernsoftware, E-Mail, Internet und Multimedia-Anwendungen an interessanten Themen zu praktizieren.
In den Klassen 5 und 6 gibt es zweiwöchentlich eine zusätzliche Stunde IT- und Medienunterricht, in der Themen über den Umgang und die Nutzung der Medien, über soziale Netzwerke und elektronische Hilfsmittel behandelt werden. In den Klassen 5 und 6 bieten wir außerdem die Wahlpflichtfächer „Medienkunde“ und „Robotik“ an, welche die Schüler*innen wählen können, die sich noch intensiver damit beschäftigen möchten.
In der Weiterentwicklung unseres Curriculums für IT- und Medienbildung lehnen wir uns an die Ziele und Standards des Europäischen Computerführerscheins an (European Computer Driving Licence, ECDL – international anerkannt als International Computer Driving Licence, ICDL).
Mit diesen Methoden im modernen Unterricht bereiten wir unsere Schüler*innen mühelos auf eine zunehmend digitalisierte Arbeits- und Lebenswelt vor.

Wir erarbeiten die mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen in der Grundschule in spielerischer Form, sodass unsere Schüler*innen von Beginn an diesen Themen gegenüber aufgeschlossen sind. Im Sachunterricht (Klassen 1 bis 4), in Mathematik und insbesondere am zweiwöchentlichen Projekttag behandeln wir angewandte und auf die Lebenswelt der Kinder bezogene Fragestellungen.
Ab Klasse 1 unterrichten wir Sachunterricht verstärkt mit einer höheren Stundenanzahl als in den Berliner Grundschulen sowie im Team-Teaching mit den Bezugserzieher*innen.

In den Klassen 5 und 6 unterrichten wir die Naturwissenschaften im Team-Teaching mit den Bezugserzieher*innen fächerverbindend. Ziel ist es, ein Grundverständnis für die enge fachliche Verbindung zwischen den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie und Physik zu entwickeln. Wir geben den Schüler*innen die Möglichkeit, ihr wissenschaftliches Vokabular in beiden Sprachen zu erweitern und durch interdisziplinäres Denken und Lernen Kompetenzen zu fördern.

In der Sekundarschule behandeln wir im Fachunterricht, beim wöchentlichen Projekttag und in unserem Work & Travel Programm ebenfalls angewandte und auf die Lebenswelt der Jugendlichen bezogene mathematisch-naturwissenschaftliche Fragestellungen.
In den Klassen 7 und 8 lernen die Sekundarschüler*innen mit insgesamt 2 Wochenstunden mehr Naturwissenschaften als in den Berliner Gymnasien. Darüber hinaus unterrichten wir ab der Klasse 7 fachlich spezialisiert und auf hohem Niveau in den Teildisziplinen Biologie, Physik und Chemie.
Wir gehen Kooperationen und Partnerschaften mit Firmen und wissenschaftlichen Institutionen in Berlin ein (z. B. Naturkundemuseum, Gläsernes Labor in Buch, Schüleruni an der FU Berlin) sowie mit lokalem Handwerk, Gewerbe, Fabriken und Unternehmen (z. B. Buchlokal, Bachpatenschaft mit der Panke, BMW und Mercedes Werke Berlin). Fachleute aus Forschung und Wirtschaft begleiten unsere Projekttage, die wir innerhalb und außerhalb des Schulgebäudes durchführen.